News von den Metzingen Open

Nach der großen Hitze am Dienstag kam am gestrigen Mittwoch noch die hohe Luftfeuchtigkeit hinzu.

Trotz der herausfordernden Bedingungen zeigten alle Spieler auch in den dritten Sätzen immer noch Stehvermögen. Die regionalen Spieler wurden wieder toll von den zahlreichen Zuschauern unterstützt und die Veranstalter fieberten ihrem italienischen Abend entgegen, der als Halbzeit des Turniers gefeiert wurde.

Zum Auftakt eröffnete auf dem Centercourt der erst 18-jährige Liam Gavrielidis (GER), der aufgrund seiner TOP 100 Position der Juniorenrangliste direkt ins Hauptfeld rutschte, gegen den an Position vier gesetzten Deutschen Johannes Härteis. Gavrielidis, der sich bei den Turnieren in Bern und Überlingen bis ins Viertelfinale spielte, konnte die Begegnung komplett offen gestalten. Beide Kontrahenten versuchten sich immer wieder mit ihrem Winkelspiel aus dem Feld zu treiben und zeigten dabei sehenswerte Ballwechsel. Schließlich hatte Härteis, der in der 1.Bundesliga für den TC Ludwigshafen gemeldet ist nach 3 Stunde und 33 Minuten Spielzeit das bessere Ende für sich und gewann mit 6:4, 5:7 und 7:6.

Parallel war der zweite Youngster, der erst 16-jährige Lasse Pörtner vom TC Kirchheim auf Court Nr.11 im Einsatz. Pörtner, der WTB Verbandskaderspieler der Herren kam mit einer Wildcard ins Hauptfeld. Sein Gegenüber, der Niederländer Deney Wassermann zeigte von Beginn an sein druckvolles Spiel und ließ Pörtner, der sich nach Kräften wehrte, nicht zu seinem Spiel kommen. So musste der frisch gebackene Baden-Württembergische Meister Pörtner seinem Gegner zum 6:3 und 6:4 gratulieren.

Anschließend betrat der Reutlinger Nico Hornitschek, der sich erfolgreich durch die Qualifikation gespielt hatte, den Centercourt. Ihm gegenüber Stand der 22-jährige Oscar Moraing, der bereits in 2021 das ITF Turnier in Doha gewann. Hornitschek, der seinen Lauf in dieser Turnierwoche nutzte, machte ständig Druck, jedoch hatte er in Moraing einen harten Widersacher. Ein Break reichte Hornitschek zum 7:5 im ersten Durchgang. Als im zweiten Satz ein heftiger Schauer niederging, musste die Partie beim Stand von 4:4 unterbrochen werden und wurde 60 Minuten später fortgesetzt. Die Wiederaufnahme der Partie nutzte Moraing zum Satzausgleich mit 6:4 ehe ein erneutes Gewitter über Metzingen zog und die Partie somit heute fortgesetzt werden muss.

Genauso erging es dem parallel durchgeführten Match zwischen den beiden Deutschen, dem 23-jährigen Niklas Schell, der für den TC Bad Vilbel aufschlägt und dem 26-jährigen Dominik Böhler, das ebenso beim Stand von 2:6 und 4:3 unterbrochen wurde. Böhler, der in der 1.Bundesliga für den TC Bredeney aufschlägt, nutzte die kurze regenfreie Zeit und gewann auch den zweiten Satz mit 6:4.

Die beiden ausstehenden Doppelpartien und das Match des Metzinger Spitzenspielers Ivan Nedelko gegen den 18-jährigen deutschen Taym Al Azmeh, der in der 2.Bundesliga für den FTC Palmengarten gemeldet ist, ist auf den heutigen Donnerstag verschoben worden. 

Dieser Regenschauer konnte den Veranstaltern jedoch nichts anhaben und ein weiteres Mal war das Organisationstalent der Helferinnen und Helfer gefordert, die auch diese mit Bravour meisterten und so zum Abschluß einer begonnenen Partie, sowie dem Gelingen des italienischen Abends sorgten.

Somit ist wieder für ein voller Turnierzeitplan gesorgt und die Veranstalter der METZINGEN OPEN hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung und gute Stimmung auf den Rängen. 

 

Spielplan, Donnerstag 21. Juli

OP w

Tableau Hauptfeld Einzel

MDS w

Tableau Hauptfeld Doppel

MDD w

 

Side Events der METZINGEN OPEN

MO 22 Italienischer Abend FINAL

MO 22 Cocktail Abend

METZINGEN OPEN Kids Day

METZINGEN OPEN Familientag

Anschrift & Turnierort

METZINGEN OPEN
auf der Anlage des TC Metzingen e.V.
Auchtertstraße 57
72555 Metzingen

info@metzingen-open.com 

Anfahrt